Jahreshauptversammlung 2019: Neuer Vorstand gewählt

Die Mitglieder des neuen Vorstands (von links nach rechts): Dr. Ulrich Deutschmann (Kassenwart), Daniel Zimmermann (Beisitzer), Dr. Ulrich Kriehn (Schriftführer), Remziye Stachurski (1. stellvertretende Vorsitzende), Nesha Halilaj (Beisitzerin), Nazli Avehangi (Beisitzerin), Renate Deutschmann (Vorsitzende), Bernhard Rösch (Kassenprüfer), Junia Gutjahr (2. stellvertretende Voritzende), Barbara Beermann (Kassenprüferin)

Auf der Jahreshauptversammlung haben die anwesenden Mitglieder des Stadtteilvereins einen neuen Vorstand gewählt. Mit dieser Wahl war gleichzeitig eine Richtungsentscheidung zu treffen. Es ging um die Frage: Soll der bereits eingeschlagene Weg hin zu einer Vereinigung mit dem Stadtteilverein Emmertsgrund fortgesetzt werden oder nicht?

Hier hatte die Mitgliedergruppe, die sich zur Wahl für die Vorstandsämter stellte, eine eindeutige Position: Fortsetzung der engen, seit Jahren bewährten und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Emmertsgrund auf jeden Fall, aber das bei Erhalt der Eigenständigkeit des Stadtteilvereins Boxberg: “Der Stadtteilverein ist Teil der Identität des Stadtteils. Er darf sich nicht auflösen, sondern wir müssen seine Arbeit auf eine neue Grundlage stellen”, sagte Renate Deutschmann, die für das Amt der Vorsitzenden kandidierte.

Das Wahlergebnis war eindeutig: Die für den Vorstand kandidierenden Mitglieder der Gruppe wurden ohne Gegenstimmen gewählt. Damit haben sich die in der Jahreshauptversammlung anwesenden Mitglieder eindeutig für ein Fortbestehen des Stadtteilvereins ausgesprochen.

Gewählt wurden:

Renate Deutschmann (Vorsitzende)
Remziye Stachurski (1. stellvertretende Vorsitzende)
Junia Gutjahr (2. stellvertretende Vorsitzende)
Dr. Ulrich Kriehn (Schriftführer)
Dr. Ulrich Deutschmann (Kassenwart)
Nesha Halilaj (Beisitzerin)
Nazli Avehangi (Beisitzerin)
Daniel Zimmermann (Beisitzer)

Die neuen Kassenprüfer sind:
Barbara Beermann
Bernhard Rösch