Schlagwort-Archive: Oberbürgermeister

Der Vorstand des Stadtteilvereins Boxberg e.V. gratuliert Bernhard Schwall zu der Bürgerplakette 2017

Bei der diesjährigen Verleihung der Bürgerplakette wurde Bernhard Schwall für seine langjährige ehrenamtliche Tätigigkeit in seinem Stadtteil geehrt.

Der Vorstand des Stadtteilvereins Boxberg e.V. gratuliert Bernhard Schwall zu der Bürgerplakette.
Bernhard Schwall engagiert sich seit vielen Jahren für ein lebendiges Miteinander im Stadtteil Boxberg. Er war maßgeblich am Aufbau der katholischen Gemeinde St. Paul, des Kindergartens und des Gemeindezentrums betiligt. Seit vielen Jahren liegt ihm die Ökumene sehr am Herzen.  Auch politisch gehörte er zu den Pionieren des Stadtteils. Er war einer der ersten Mitglieder des Stadtteilvereins und ist bis heute engaiert dabei und seit vielen Jahren als Beisitzer im Vorstand  aktiv. Außerdem setzt er sich seit 13 Jahren als Bezirksbeirat für die Belange des Boxbergs ein. Wir freuen uns mit Bernhard Schwall über die Auszeichnung.

Im Namen des Vorstands
Ingo Smolka

Sprechstunde des Oberbürgermeisters im Bürgeramt Boxberg/Emmertsgrund – 20. November 2017

Eine Sprechstunde von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner findet am Montag, 20. November 2017, von 16 bis 18 Uhr, im Bürgeramt Boxberg/Emmertsgrund, im Dienstleistungszentrum, Emmertsgrundpassage 17, 69126 Heidelberg, statt. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile haben an diesem Tag die Gelegenheit, sich während der Sprechstunde mit ihren Anregungen und Problemen persönlich an den Oberbürgermeister zu wenden. Anmeldungen werden generell erst an diesem Tag ab 15 Uhr entgegengenommen. Telefonische Anmeldungen sind unter 06221 58-13850 möglich, persönliche Anmeldungen werden vorrangig berücksichtigt. Die Sprechstunden des Oberbürgermeisters finden in wechselnder Abfolge in den Bürgerämtern der einzelnen Stadtteile statt. Weitere Sprechstunden-Termine sind unter www.heidelberg.de >Rathaus >Oberbürgermeister zu finden.

Der Vorstand des Stadtteilvereins Boxberg e.V. gratuliert Ingo Smolka zu der Bürgerplakette

Bei der diesjährigen Verleihung der Bürgerplakette wurden beide Stadtteilsvereinsvorsitzenden vom Berg, Dr. Hans Hippelein und Ingo Smolka für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigigkeit in ihrem Stadtteil geehrt.

Der Vorstand des Stadtteilvereins Boxberg e.V. gratuliert Ingo Smolka zu der Bürgerplakette.
Ingo Smolka ist auf dem Boxberg aufgewachsen und ist mit der Geschichte des Berges eng verbunden und vertraut. Er ging hier zur Schule und kennt viele Boxberger noch aus dieser Zeit.
Seit über 30 Jahren ist er vielseitig ehrenamtlich engagiert, sowohl in der Kinder- und Jugendarbeit, als auch Mitglied im Freundeskreis der Waldparkschule und seit 2011 als erster Vorsitzender des Stadtteilvereins Boxberg. Zuvor war er auch als Beisitzer und Kassenwart im Stadtteilverein engagiert. Außerdem ist Ingo Smolka auch noch Beisitzer im Vorstand des Kinder- und Jugendzirkus Peperoni und im Elternbeirat der Landhausschule.Ingo Smolka war u.a. Mitglied des Ältestenkreises der ev. Boxberggemeinde und Vorsitzender des Leitungskreises des Kinder- und Jugendwerks, Vertreter im Stadtjugendring für die Kinder- und Jugendarbeit in Heidelberg, sowie Jugendschöffe am Landgericht Heidelberg. Seit Mitte dieses Jahres ist er Mitglied in der Stadtsynode der ev. Kirche der Stadt Heidelberg Ingo Smolka hat diese Auszeichnung verdient, denn kein anderer als er hat es verstanden, ein Netzwerk zu schaffen, das Alt und Jung, Kirche und Vereine, Bezirksbeiräte und die Zusammenarbeit der beiden Stadtteilvereine Boxberg und Emmertsgrund, fördert und zusammenhält. Er bringt die Stadträte auf den Berg und sorgt für einen regen Austausch mit der Stadtspitze. Wir freuen uns mit Ingo Smolka über die Auszeichnung und arbeiten weiterhin sehr gerne mit ihm zusammen.

Im Namen des Vorstands
Renate Deutschmann

2 Ingo RNZ img20160302_18521428

Rückblick: Stadtteilbergehung mit OB Dr.Würzner

Begehung des Stadtteils Boxberg mit Oberbürgermeister Dr. Eckhart Würzner

Am 2.Oktober 2015 hatten die Bürger des Boxbergs bei einer Begehung Gelegenheit zum Gespräch mit Oberbürgermeister Dr. Eckhardt Würzner. Der öffentliche Verkehr wurde zum ersten Thema: Zu kleine Busse zu Schülertransportzeiten, Änderung der Buslinie 27, Ein-Euro-Ticket, Parksituation und Nutzung der Zufahrtsstraße zur Waldparkschule und Verkehr in der Straße „Am Götzenberg“. Lediglich zur rollstuhl-gerechten Anpassung des Bürgersteigs am Boxbergring gegenüber vom Einkaufszentrum konnte er die Umsetzung im nächsten Jahr versprechen. Der Spielplatz an der Schule lässt sich mit Kinderwagen immer noch schlecht erreichen; Pläne dafür müssen noch konkretisiert werden. Eine Halfpipe für die junge Generation? Betroffe-ne sollten ein Konzept vorlegen. Zur neuen Plakatierungsverordnung, die den Boxberg zum Stadtteil der Ahnungslosen werden lässt, wenn gerade mal 6 Plakate gestattet sind (im Emmertsgrund 76), fühle er sich nicht zuständig. Aber auch er bringe Wünsche mit: Die Bürger selbst könnten ihren Stadtteil aufwerten, indem sie Familienfreundlichkeit, gute Arbeit in der Gemeinschaftsschule, hervorragende Kindergärten und die Vorzüge der Wohnlage angemessen würdigten, statt über negative Seiten zu klagen. Auch könnten Quartiersfeste organisiert werden zur besseren Kommunikation zwischen den Bürgern. Er wünsche sich weiterhin die Bereitstellung von Wohnraum für Flüchtlinge. Im übrigen werde auch für den Boxberg etwas getan z.B. die Renovierung des Platzes vor dem Jugendzentrum „Holzwurm“ und die Installation eines Niedrigseilparks an der Schule. Auch die Sparkasse halte als besonderes Entgegenkommen den persönlichen Service aufrecht, anstatt sich auf Automaten zu beschränken. INKA

                           Stadtteilgespäch mit OB RNZ 2

Stadtteilbegehung mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner

Am 2. Oktober wird es eine Stadtteilbegehung mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner geben mit anschließendem Stadtteilgespräch. Der Treffpunkt hierzu ist der Stadtteilvereinsraum an der Waldparkschule. Beginnen wollen wir um 15 Uhr und werden dann über die Schulhöfe zum Einkaufszentrum und zurück in die Schule laufen. Ab ca. 16.30 Uhr treffen wir uns dann in der Aula der Waldparkschule zum Bürgergespräch. – Sollten Sie an diesem Termin verhindert sein, aber trotzdem Fragen oder Anregungen für den Stadtteil haben, können Sie uns diese gerne im Vorfeld schriftlich zukommen lassen.

Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte des Stadtteilvereins Boxberg

Dies erwartet Sie in der zweiten Jahreshälfte auf dem Boxberg:

Am 2. Oktober wird es eine Stadtteilbegehung mit Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner geben mit anschließendem Stadtteilgespräch. Der Treffpunkt hierzu ist der Stadtteilvereinsraum an der Waldparkschule. Beginnen wollen wir um 15 Uhr und werden dann über die Schulhöfe zum Einkaufszentrum und zurück in die Schule laufen. Ab ca. 16.30 Uhr treffen wir uns dann in der Aula der Waldparkschule zum Bürgergespräch. – Sollten Sie an diesem Termin verhindert sein, aber trotzdem Fragen oder Anregungen für den Stadtteil haben, können Sie uns diese gerne im Vorfeld schriftlich zukommen lassen.

Zum Seniorenherbst Emmertsgrund / Boxberg möchten wir Sie am 18. Oktober um 14.30 Uhr ins Bürgerhaus Emmertsgrund herzlich einladen. In diesem Jahr ist der Veranstalter der Stadtteilverein Emmertsgrund.

Podiumsdiskussion

Am 23. Oktober gibt es dann nochmals eine politische Veranstaltung. Wir haben die gewählten Gemeinderäte, die letztes Jahr in einer Podiumsdiskussion Rede und Antwort stehen mussten erneut eingeladen um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und gemeinsam zu sehen was erreicht und umgesetzt wurde. Wir konnten wieder Steffen Blatt von der Rhein-Neckar-Zeitung als Moderator gewinnen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Aula der Waldparkschule.
Zu dieser Veranstaltung möchte ich Sie im Namen unseres Vorstandes sehr herzlich einladen.

Besichtigung des Heidelberger Senfmuseums

Zu einer Besichtigung des Heidelberger Senfmuseums am 30. Oktober möchten wir Sie herzlich einladen. Treffpunkt hierzu ist der S-Bahnhof in Heidelberg Kirchheim (Hardtstr. 1) um 16 Uhr. Für diese Veranstaltung möchten wir Sie bitten, sich bis 23.10. entweder per Email: info.stadtteilverein-boxberg@t-online.de , Fax: 06221 23840, Tel. 06221 384427 oder per Post anzumelden.

20.Stadtteilgespräch OB 02.10.15_Page_1      Plakat Podiumsdiskussion Gemeinderäte am 02.Oktober 2015_Page_1Veranstaltung Senfmuseums 30.10. 2015_Page_1